Tradition ist die Weitergabe eines Feuers …

… und das wird im Gasthof Hirschen in der 5. Generation gelebt

Stellen Sie sich vor es gibt keine Autos, keine Elektrizität und keine asphaltierten Straßen - Willkommen im Jahr 1800.

Sie sind Pilger und möchten vom Kloster St. Trudpert im Münstertal nach St. Blasien zum dortigen Dom pilgern. Entweder Sie nehmen 4 Tagesmärsche über 1386 Höhenmeter auf sich oder Sie entscheiden sich für die Postkutsche, das damalige Hauptverkehrsmittel. Doch die Pferde der Kutsche brauchen ab und zu eine Pause. Der Kutscher hält an einem Schwarzwaldhaus mit Pferde-Wechsel-Station und Einkehrmöglichkeit. 

 

Seit 1661 ist dieses Gebäude als „Hirschen“ bekannt, woraus zu schließen ist, dass bereits damals die umliegende Jagdpacht zu diesem Haus gehörte. 1856 erwirbt Donat Mühl den Gasthof und auf ihn folgten bis heute fünf Generationen der Familie Mühl.

...Willkommen zurück im Hier und Jetzt

Die Familie Mühl freut sich auf Ihren Besuch und ist immer noch mit dem gleichen Herzblut und der Liebe zum Schwarzwald für seine Gäste da.